Ausgezeichnet

DP_2014_Logo_auszeichung
17.11.2014

Am 11. November 2014 wurden „Call for Type. Neue Schriften/New Typefaces.“, ein Kooperationsprojekt von Gutenberg-Museum und dem Institut Designlabor Gutenberg, mit einer Auszeichnung im Rahmen des Designpreis Rheinland-Pfalz 2014 Kommunikationsdesign geehrt. Das Projekt wurde betreut von Prof. Dr. Isabel Naegele und Prof. Dr. Petra Eisele.
Kategorie: Kommunikation im Raum, Design Talents
Wir gratulieren den beiden BA-Absolventen Simon Störk und Lukas Wezel!

Foto: Lutz Sternstein

\ tidy

DP_2014_Logo_auszeichung
c4t_img_6180
descom_Verleihung_DP_RP_20141111-1269_screen
DP_RP_20141111_press-1

Gutenberg-Bibel: Interaktives Forschungsprojekt von Museum und FH / Herzstück ist Multitouch-Tisch

gutenberg_bibel

22.7.2014

MAINZ – Da hätte Johannes Gutenberg gestaunt – und sich wohl sehr gefreut: Das Forschungsprojekt der Mainzer Fachhochschule (FH) „Hands on – B42-Bibel“ macht digitales Blättern in seiner über 560 Jahre alten Bibel möglich. In einem Kooperationsprojekt mit dem Gutenberg-Museum tüfteln seit 2012 Professoren und Studierende des Studiengangs „Kommunikationsdesign“ und der “Innenarchitektur” an diesem technischen Traum – ihr Pilot-Projekt stellten sie nun der Kulturdezernentin Marianne Grosse vor: Einen Multitouch-Tisch, auf dem das „Buch der Bücher“ interaktiv entdeckt werden kann.

www.gutenberg-museum.de

CLAUS™ goes Brünn/CZ und beim
OUTPUT Award 2014

22.7.2014

Wie finden wir uns zurecht in einer Welt, in der wir stetig mit Informationen bombadiert werden? Was behalten wir in einer Welt des Informationsüberflusses im Gedächtnis?
Was bleibt, wenn das Browserfenster geschlossen ist? Wie können wir das Wissen außerhalb des Internets festhalten?

Um diese Fragen kreist das Projekt CLAUS™ (ein Akronym für COMMUNITY LOADED ARCHIVE FOR URL SHARING), das beim diesjährigen Output Award mit “Selected” ausgezeichnet worden ist. CLAUS ist eine interaktive, partizipative Installation der Studierenden Sarah Schmitt, Nadine Scherer, Diana Walaszek, Christian Weber und Daniel Weberruß, entstanden im Masterstudiengang Gutenberg Intermedia “Design for Participation” an der Fachhochschule Mainz. Das Projekt wurde betreut von Helen Armstrong, Prof. Dr. Isabel Naegele, Prof. Philipp Pape und Prof. Holger Reckter.

Im September ist die Installation auf die 26. Internationale Grafikdesign Biennale nach Brünn in Tschechien eingeladen.

In der Zeit vom 19. bis 21. September wird CLAUS im Präsidentenpalast von Brünn zu sehen sein.

www.open-output.org/about/award/selection
www.bienalebrno.org/en/OffProgram
www.slowtech-factory.de

»Neue Schriften. New Typefaces.« und
»Call for Type« auf der Biennale in Brünn

CFT_1
NSNT

NSNT_2

NSNT_3

22.7.2014

Im Rahmen der 26. Internationale Biennale für Graphik Design Brünn 2014, die diesjährig unter dem Motto “Education” steht, wurden für die Internationale Ausstellung unter 2.012 Arbeiten von 867 Gestaltern aus 43 Ländern auch zwei Projekt aus Mainz ausgewählt und in der Moravian Gallery in Brünn ausgestellt:
Wir gratulieren den Studierenden Mathias Dufner, David Dusanek, Jens Giesel und Yvonne Kümmel!
Beide Projekte wurden betreut von Prof. Dr. Petra Eisele und Prof. Dr. Isabel Naegele und entstanden in Zusammenarbeit mit dem Gutenberg-Museum Mainz und dem Institut Designlabor-Gutenberg.

www.bienalebrno.org
www.gutenberg-museum.de
www.niggli.ch

»ON-TYPE« ist Doppel-»Winner« des internationalen German Design Award 2014

11.02.2014

Die Ausstellung »ON-TYPE: Texte zur Typografie« und die Publikation »Texte zur Typografie« gehören zu den »Winnern« des German-Design Award 2014. Damit wurden die, in Zusammenarbeit zwischen der Fachhochschule Mainz / Institut Designlabor und dem Gutenberg-Museum entwickelte, viel beachtete Sonderausstellung sowie der Katalog mit einem der renommiertesten Preise der deutschen und internationalen Designlandschaft ausgezeichnet.

Neu im Niggli Verlag erschienen: »Neue Schriften. New Typefaces – Positionen und Perspektiven«

Titel der Publikation »Neue Schriften. New Typefaces«

13.11.2013

Zur Sonderausstellung »Call for Type. New Typefaces / Neue Schriften.« im Gutenberg-Museum Mainz vom 6. Juni bis 27. Oktober 2013 ist jetzt die dazugehörige Publikation im Niggli Verlag erschienen.

Petra Eisele, Isabel Naegele, Annette Ludwig [Hrsg.]:
Neue Schriften. New Typefaces. Positionen und Perspektiven
248 Seiten, zahlreiche Schriftmuster, 17 x 22,5 cm, Deutsch/Englisch,
CHF 38.–, Euro (D) 29,80, Euro (A) 30.60,
ISBN 978-3-7212-0892-4

weitere Informationen und Bestellung:
Link zum Niggli Verlag

Symposium Translation 4 nach nur drei Wochen ausverkauft

translations 4 Sold out

7.11.2013

Die Tickets sind jetzt ausverkauft — wir freuen uns auf eine gutbesuchte Veranstaltung!

Bis dahin gibt es aktuelle Neuigkeiten hier:
www.facebook.com/translations4
www.translations-symposium.de

Start des Ticketverkaufs für das Symposium Translations 4 und Website-Release

Translations 4 Get your Tickets

14.10.2013

Am 15. Oktober startet der Ticketverkauf des Translations 4 Symposium: Design of Knowledge / Design des Wissens. Am selben Tag ist ebenfalls der Website-Release.

Die Tickets sind hier erhältlich:
http://de.amiando.com/translations04.html

weitere Informationen:
www.translations-symposium.de

 

 

Die Referenten des Symposium Translations 4 »Design of Knowledge, Design des Wissens« stehen fest:

Translations 4 Speaker

30.9.2013

Wir freuen uns auf hochkarätige, internationale Referenten.

weitere Informationen ab dem 15. Oktober 2013:
www.translations-symposium.de

Save the date: Translations 4 »Design of Knowledge, Design des Wissens« am 29. und 30. November 2013

Translations 4 Symposium: Save the date!

16.9.2013

Das Translations 4 Sym­po­sium unter dem Titel »Design of Knowl­edge, Design des Wis­sens« beschäf­tigt sich mit der Auf­gabe von Design­ern kom­plexe Inhalte zu analy­sieren sowie ver­ständ­lich und gleich­zeitig attrak­tiv dar­zu­stellen. Das Wis­sen wächst in allen Berei­chen der Gesell­schaft ste­tig an. Anzahl und Umfang von Pub­lika­tio­nen und Infor­ma­tionen wer­den zuneh­mend unüber­schau­bar. Und so ste­hen Desig­ner immer häu­fig­er vor der Auf­gabe, mit die­ser Kom­plexi­tät gestal­ter­isch umzu­ge­hen.
International tätige Buch­ge­stal­ter, Typo­gra­fen, Infor­ma­tions­de­signer und -archi­tek­ten, Illu­stra­to­ren, Aus­stell­ungs­ge­stal­ter, Medi­en­theo­re­ti­ker, -ent­wick­ler und Daten­jour­na­lis­ten wer­den disku­tie­ren, wie sie auf diese Kom­plex­ität reagie­ren und wel­che Rolle dabei neue Pub­li­ka­tions­for­mate spielen.

weitere Informationen:
www.translations-symposium.de